19.02.2021 | Ortsverein von SPD Rattelsdorf

News aus der Marktgemeinderatssitzung vom 18.02.2021

 

News aus dem Marktgemeinderat      

Die Sitzung des Marktgemeinderats leitete am gestrigen Donnerstag, den 18. Februar zweiter Bürgermeister Hans-Jürgen Scheerbaum, der aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls des 1. Bürgermeisters die Amtsgeschäfte führt. Wie bereits im Januar fiel die öffentliche Tagesordnung coronabedingt sehr knapp aus und umfasste lediglich 4 Tagesordnungspunkte.

Im ersten Tagesordnungspunkt wurden wie üblich Informationen des Bürgermeisters bekannt gegeben. Dabei überbrachte Scheerbaum zunächst die Glückwünsche im Namen des Marktgemeinderates an Gemeinderat Michael Hümmer, der im Vorfeld seinen 50. Geburtstag gefeiert hatte. Desweiteren wurde darauf hingewiesen, dass für das neue Ebinger Baugebiet „Am Ruhstein“ nun Vergabekriterien vorliegen würden. Die Fraktionen sollen darüber beraten und auch Vorschläge für einen künftigen Straßennamen machen. Hierzu machen wir auch gerne einen Aufruf an unsere Leser:  Wer hat hierfür gute Ideen? Gerne nehmen wir hier Vorschläge aus der Bevölkerung auf und leiten diese weiter ;-)!

Als weitere Information wurde bekannt gegeben, dass bereits Anmeldungen für eine zweite zusätzliche Krippengruppe vorliegen. Für den Ausbau des neuen Krippenstandorts am Kirchturm unter dem Namen „Mäuseturm“ erfolgten im anschließenden nichtöffentlichen Teil der Sitzung die ersten Vergaben. Ziel ist es, die Sanierungsarbeiten in der alten Schule am Kirchturm bis zum neuen Kindergartenjahr im September fertig zu stellen. Erfreulicherweise ging die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn von der Regierung von Oberfranken zwischenzeitlich ein.

Im zweiten Punkt der Tagesordnung befasste sich der Marktgemeinderat mit der 9. Bebauungsplanänderung „Seelein-Klöppele“. Für die zwei Grundstücke „Im Foßgrund“ 12 und 14 wünscht der Bauherr, die Zahl der zulässigen Wohneinheiten von derzeit 2 auf 6 zu erhöhen. Auch eine Änderung der Baugrenzen und des Daches (Pultdach) sind in der Änderung eingeschlossen. Das von der Planungsgruppe Strunz vorgestellte Konzept wurde vom Marktgemeinderat einstimmig als Vorentwurf beschlossen, wobei für die weitere Planung noch einige Bedenken bezüglich des Gefälles und der Einfahrt über die Straße „Am Klöppela“ geäußert wurden. Auf Die Ausführung soll im Verlauf der weiteren Planung noch geachtet werden.  Die Kosten der Bauleitplanung trägt der Grundstückseigentümer.

Ebenfalls einstimmig wurde im nächsten Tagesordnungspunkt der Vorgehensweise bei der Festsetzung von Gewerbesteuervorauszahlungen zugestimmt, um während der Corona-Pandemie ortsansässigen Gewerbetreibenden hierbei entgegen kommen zu können.

Im vierten und letzten Tagesordnungspunkt informierte Feuerwehrkommandant Andreas Flügel-Steiner die Marktgemeinderäte über die notwendige Ersatzbeschaffung von Atemschutzgeräten bei der FFW Rattelsdorf. Die momentan vorhandenen, bereits 20 Jahre alten Atemschutzgeräte würden die im Juni 2021 anstehende Prüfung voraussichtlich nicht mehr bestehen. Der Neuanschaffung wurde einstimmig zugestimmt.

In den Anfragen kritisierten mehrere Marktgemeinderäte, dass in den zurückliegenden Monaten gestellte Anträge nicht behandelt, beschlossene Vorhaben nicht oder unzureichend umgesetzt wurden und auf gestellte Anfragen keine weiterreichende Information erfolgte. Beispielweise wurden hier die öffentlichen Toiletten am Mehrgenerationenplatz genannt, die aufgetretenen Mängel (braune Schlieren) an der Friedhofsmauer, die Vorgehensweise bei der Vergabe der Gewerbeplätze in der Ebinger Straße, das Raumkonzept für die ItzKids, das Thema Bürgerbus und noch einige andere Themen.

08.01.2021 | Kommunalpolitik von SPD Rattelsdorf

SPD Rattelsdorf: Machen Sie mit bei der Umfrage zum Ebinger Schulgelände!

 

Liebe Mitbürger/-innen,

bitte nehmen Sie möglichst zahlreich noch bis Ende Januar an der Umfrage zum Ebinger Schulgebäude teil, damit wir unter Ihrer Beteiligung eine sinnvolle Lösung dafür finden und hoffentlich eine hohe Förderung erhalten. Diese Umfrage ist ein notwendiger Schritt, um eine Förderung durch die Städtebauförderung zu bekommen.

Also: mitmachen! ????

Hier der Link zur Umfrage (in schriftlicher Form auch im letzten Mitteilungsblatt zu finden):

Hier geht es direkt zur Umfrage auf den Seiten der Marktgemeinde >>>>

03.12.2020 | MdB und MdL von SPD Bamberg Land

Andreas Schwarz (SPD): Bund fördert Ebracher Naturbad mit 3 Mio. Euro

 
©Foto: Steven P. Carnarius

Berlin. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat bei seiner Bereinigungssitzung Ende November die Förderung der Sanierung des Ebracher Naturbads mit 3 Mio. Euro beschlossen. Diese tolle Nachricht verkündet der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz, der sich als Berichterstatter im Haushaltsausschuss für den Energie- und Klimafonds für diese Förderung eingesetzt hat. 

“Das Naturbad Ebrach ist seit Jahrzehnten für Jung und Alt ein Treffpunkt im nördlichen Steigerwald. Als einziges chlorfreies Freizeit- und Sportbad ist es überregional wichtig für den Schwimmunterricht sowie für den Freizeitsport“, so Schwarz.

18.11.2020 | MdB und MdL von SPD Bamberg Land

MdB Andreas Schwarz (SPD): Bund fördert zwei Projekte in Oberhaid und Gundelsheim

 

Berlin – Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am Mittwochnachmittag die Förderung für zwei Projekte in der Region beschlossen: Die Gemeinde Oberhaid erhält aus dem Parkprogramm des Bundes 1,8 Mio. Euro für die Renaturierung und die naturnahe Platzgestaltung ihres Rathausplatzes. Das Modellprojekt „Raum für Leben“ des Friedhofs in Gundelsheim wird mit 1,98 Mio. Euro gefördert. 
„Ich freue mich sehr, dass ich meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Haushaltsausschuss überzeugen konnte, diese beiden Förderungen freizugeben. Das gibt den Gemeinden die Möglichkeit, wichtige zentrale Plätze als Orte der Begegnung mit viel Aufenthaltsqualität zu gestalten“, so der SPD-Abgeordnete Andreas Schwarz nach der Sitzung des Haushaltsausschusses. 

Auf eine Bratwurst! mit MdB Andreas Schwarz

Wer hat Lust auf einen gemütlichen Grillabend mit MdB Andreas Schwarz und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Jonas Merzbacher? 

„Wir sind ab sofort im Landkreis Bamberg unterwegs und haben Bratwürste im Gepäck. Wer möchte, lädt uns zu sich nach Hause ein. Während Sie die Bratwürste grillen, unterhalten wir uns über die Probleme in unserer Republik, die Ideen für unsere Region und Ihre persönlichen Baustellen“, erläutert Andreas Schwarz die Idee hinter der Aktion. 
Persönlicher geht es kaum. Wer also diese einmalige Gelegenheit ergreifen möchte, der meldet sich bitte unter 0951-51929400 oder andreas.schwarz.ma04@bundestag.de, um einen Termin für den Hausbesuch zu vereinbaren. 

SPD in Bayern

Unsere Positionen BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis